Direkt zum Inhalt springen
 

Aktuell

News aus dem Gemeinderat

  • Der Gemeinderat genehmigt einen Kredit in der Höhe von 6'900.00 Franken für Verkehrsberuhigungsmassnahmen / Tempo-30-Zone Burgstrasse (Kreuzlingerstrasse bis Amriswilerstrasse. Ein Verkehrsingenieur hat die Verkehrsverhältnisse der Burgstrasse beurteilt. Sie ist eine siedlungsorientierte Nebenstrasse, welche innerorts liegt und - bis auf eine freie Parzelle in der Mitte - beidseitig bebaut ist. Sie ist eine Erschliessungsstrasse und verfügt auf ihrer Westseite über ein Trottoir. Ebenfalls auf der Westseite sind Parkfelder als seitliche Einengungen markiert. Ein Wanderweg verläuft der Burgstrasse entlang. Mit der Einführung von Tempo-30 sollen die Verkehrssicherheit, insbesondere für die schwächeren Verkehrsteilnehmer (Radfahrer, Fussgänger, und Kinder auf dem Schulweg), sowie die Wohn- und Aufenthaltsqualität verbessert und die Lärmemissionen reduziert werden. Nach dem zustimmenden Gemeinderatsbeschluss beantragt das Amt für Sicherheit beim Departement für Bau und Umwelt einen definitiven Entscheid für die Verkehrsanordnung gemäss Art. 3 Abs. 4 SVG. Die Verkehrsanordnung wird nach einer ersten Beurteilung des Departements für Bau und Umwelt im Einwendungsverfahren während 20 Tagen und nach dem Entscheid des DBU nochmals 20 Tage öffentlich aufliegen und unterliegt der Beschwerdemöglichkeit an das Verwaltungsgericht des Kantons Thurgau.
     
  • Der Gemeinderat genehmigt einen Kredit in der Höhe von 141'000.00 Franken für die Sanierung der Schachenstrasse. Die heutige Schachenstrasse, ab dem Einlenker nordwestliche der Parz. Nr. 3777, weist eine Breite von zirka 4.00 m auf. Die Oberfläche der Schachenstrasse besteht aus Kies. Die Anpassung besteht darin, diesen Abschnitt mit einer Trag- / Deckschicht zu erstellen. Mit dem Ändern der Oberfläche von Kies auf Belag soll auch die Lage der Strasse korrigiert werden. Für die Lagekorrektur muss die Schachenstrasse auf zirka 30 m zusätzlich saniert werden. Die Länge des geplanten Ausbaus beträgt somit rund 85 m. Die Strassenbauarbeiten werden der STRABAG AG zum Preis von Fr. 100‘910.05, inkl. Mehrwertsteuer vergeben. Die Ingenieurarbeiten werden dem Ingenieurbüro IWP AG zum Preis von Fr. 16‘000.00, inkl. Mehrwertsteuer vergeben.
     
  • Der Gemeinderat hat per 1. September 2018 Reto Frei, Gässliweg 9, Weinfelden, als Mitglied des Gemeindeparlaments für gewählt erklärt. Er ist der erste nicht gewählte Kandidat auf der Liste der Grünen Partei. Er tritt die Nachfolge von Kathrin Alder an, die per 31. August 2018 ihren Rücktritt erklärt hat. Die Wahl von Reto Frei erfolgt für den Rest der Legislaturperiode 2015 - 2019.