Direkt zum Inhalt springen
 

Aktuell

Serafe AG, fehlerhafte Daten, Korrekturmeldungen

bitte wenden Sie sich direkt an die Serafe AG

Seit Anfang Januar 2019 verschickt die Serafe AG als neue Erhebungsstelle für die Radio- und Fernsehgebühren die Rechnungen. Darin wird darauf hingewiesen, dass sich die Einwohnerinnen und Einwohner bei Unstimmigkeiten direkt an ihre Einwohnerdienste zu wenden haben. Dies führt zu zahlreichen Rückfragen bei den Gemeinden. Aufgrund einer ersten Auslegeordnung mehrerer Gemeinden wurde festgestellt, dass die Daten in den meisten Fällen korrekt und keine Änderungen im Einwohnerregister notwendig sind. Viele Fragen beziehen sich auf die Rechnung an sich (z.B. Fristen, Ratenzahlungen, Befreiungsanträge usw.), wofür die Serafe AG zuständig ist. Da die Serafe AG darüber hinaus für den Rechnungsversand nicht die aktuellsten Daten der Einwohnerregister verwendet hat (Stichtag: November 2018, Versand: Januar 2019), ist eine grosse Anzahl der Reklamationen berechtigt.

Wir bitten Sie zu beachten, dass die Serafe AG die erste Ansprechstelle für die Rechnungsempfängerinnen und -empfänger ist. Bitte wenden Sie sich deshalb direkt an die Serafe AG. Die Triage der verschiedenen Beschwerden erfolgt durch die Serafe AG, um die Unannehmlichkeiten der Bevölkerung so weit als möglich zu minimieren.