Direkt zum Inhalt springen

Ressortgliederung

Der Stadtrat Weinfelden ist eine Kollegialbehörde. Er arbeitet im Ressortsystem; gemeinsame Sitzungen finden in der Regel am Dienstag um 17:00 Uhr statt.

Was ist das Ressortsystem?

Jedes Mitglied hat in seinem Zuständigkeitsbereich eine (beschränkte) eigene Entscheidbefugnis und es unterbreitet dem Stadtrat aus seinem Ressort Anträge für gemeinsam zu fassende Beschlüsse. Nachstehend sind die Ressorts aufgeführt.

Ressort Zentralverwaltung / Finanzen / Planung
Präsidium, Finanzen, Orts- und Nutzungsplanung, Allgemeine Verwaltung, Wirtschaftsstandort, Marketing, TBW AG, Kommunikation

Ressort Gesellschaft und Gesundheit
Gesundheitliche Dienste, Suchtprävention, Jugend- und Altersfragen, Alters- und Pflegeheime,  Integrationsmassnahmen, Friedhof und Bestattungswesen

Ressort Hochbau
Bauamt (Hochbau), Schutz und Pflege der Kulturobjekte, Umweltverträglichkeit, Umweltschutz, Baupolizei, Energieberatung, Vorbereitung Orts- und Nutzungsplanung

Ressort Kultur, Sport, Tourismus
Sport- und Freizeitanlagen, Kultur, Tourismus, Vereine

Ressort Öffentliche Sicherheit
Feuerwehr, Polizei, Militär, Zivilschutz, Katastrophenorganisation, Kulturgüter, Marktwesen

Ressort Soziales
Berufsbeistandschaft, Sozialhilfe, Hilfsaktionen, Asyl- und Flüchtlingswesen

Ressort Tiefbau
Bauamt (Tiefbau), Werkhof, Gärtnerei, Unterhalt öffentliche Anlagen, Flurwesen, Natur- und Heimatschutz, Abfallbewirtschaftung

Stadtkanzlei

Stabsstelle von Stadtrat und Stadtparlament, Wahlen und Abstimmungen, Personaldienste, Öffentlichkeitsarbeit, Bürgerrecht, Gastgewerbe

Was ist eine Kollegialbehörde?

Beschlüsse des Stadtrates werden gemeinsam gefasst und verantwortet. Jedes Mitglied vertritt nach aussen den gemeinsam gefassten Beschluss, auch wenn es an der Sitzung anderer Meinung war. Kein Mitglied hat mehr Rechte als ein anderes.