Direkt zum Inhalt springen
 

Aktuell

News aus dem Gemeinderat

  • Der Gemeinderat bewilligt einen Kredit in der Höhe von Fr. 15'336.00 für die Anschaffung eines neuen Salzstreugeräts. Bei der Anschaffung bei der Firma Züko AG, Wetzikon, handelt es sich um ein Demo-Modell, das zum reduzierten Preis gekauft werden kann, der Neupreis würde 23'500 Franken betragen.
     
  • Der Gemeinderat beantwortet die einfachen Anfragen der Sitzung vom 22.06.2017 wie folgt:
  • Der Gemeinderat genehmigt einen Kredit in der Höhe von 27'000 Franken für den Ersatz der drei ostseitigen Garagentore und für die Sanierung der beiden westseitigen Garagentore im Betriebsgebäude der Gemeindegärtnerei. Das Betriebsgebäude der Gemeindegärtnerei an der Freiestrasse 20 wurde im Jahr 1989 realisiert. Die drei Falt-Tore auf der Ostseite, die zum grössten Teil aus Fenstern bestehen, stammen ebenfalls aus dem Jahr 1989. Gemäss Energie-Buchhaltung weist die Gemeindegärtnerei einen verhältnismässig hohen Energieverbrauch aus. Ein grosser energetischer Schwachpunkt sind die drei Garagentore, weshalb ein Ersatz angezeigt ist. Der Auftrag wird an die Firma Granwehr GmbH, Sirnach erteilt.
     
  • Der Gemeinderat vergibt die Arbeiten für die Bepflanzung der neuen Verkehrsinseln auf der Freiestrasse zum Preis von 51'864.80 an die Firma Rüttimann Gartenbau. Im Zuge der Neugestaltung der Freiestrasse, sind auch neue Verkehrsinseln und Rabatten entstanden, welche nun bepflanzt werden. Dabei sollen 9 Bäume und die Flächen mit einer für diesen Standort geeigneten Staudenmischung bepflanzt werden. Die Stauden werden als fertige „Pflanzziegel“ geliefert und nach einem Verlege-Schema aneinandergereiht. So entsteht direkt nach dem Verlegen eine geschlossene Pflanzfläche.
     
  • Der Gemeinderat vergibt die Arbeiten für den Ersatz der Allee Rüteliholzstrasse zum Preis von Fr. 23'819.30 an die Frima Strupler Gartenbau, Weinfelden. Die Allee, bestehend aus 19 Bäumen, war in einem allgemein sehr schlechten Zustand. Die Eschen litten an dem Eschentriebsterben. Dies ist eine aggressive Pilzkrankheit, welche die Triebe oder teilweise sogar ganze Äste zum Absterben bringt. Die Bäume wurden daher bereits im Vorfeld gefällt.